Einfach traumhaft diese Aussicht vom Hohen Kasten

Wanderung Hoher Kasten – unterwegs im Alpstein

Die Wanderung Hoher Kasten bietet fantastische Aussichten in den Alpstein, das Rheintal und die Österreicher Bergwelt. Mit insgesamt 1270 Höhenmeter ist diese Tour anspruchsvoll aber sie lohnt sich. Die Aussicht am Schluss, vom Hohen Kasten in den Alpstein, war schlichtweg atemberaubend!

Wanderung Hoher Kasten – von Brülisau zur Staubern

Die Wanderung beginnt bei der Seilbahnstation. Dort befindet sich auch die Bus Haltestelle sowie Parkplätze. Der Weg zum Pfannenstiel verläuft für knapp 1,5km entlang der geteerten Strasse. Danach ist es eine Naturstrasse und bis zum Plattenbödeli sind dann die ersten 350 Höhenmeter geschafft. Für das letzte Teilstück am Schluss steht alternativ zur Fahrstrasse ein Wanderweg zur Verfügung und diesen nutzten wir auch. Zugegeben, diese ersten 70 Minuten der Wanderung gehören nicht zu den Höhepunkten dieser Wanderung.

Wanderung Hoher Kasten
Die Sonne erscheint hinter dem Hohen Kasten
Fussweg auf der Strasse zum Pfannenstiel
Fussweg auf der Strasse zum Pfannenstiel
Fahrweg zum Plattenbödeli
Fahrweg zum Plattenbödeli
Wanderweg kurz vor dem Plattenbödeli
Wanderweg kurz vor dem Plattenbödeli

Nun verlassen wir die Fahrstrasse und den Wald und freuen uns auf die Aussicht und den Sämtisersee. Das Plattenbödeli liegt auf 1284 m ü. M. und hier können Wandernde im gleichnamigen Restaurant einkehren. Von dort sind wir direkt zum See hinuntergelaufen (links weg von der Fahrstrasse) und haben dort einen kleinen Imbiss zu uns genommen und die Aussicht genossen.

Wandertafel beim Plattenbödeli
Wandertafel beim Plattenbödeli
Der Sämtisersee
Der Sämtisersee
Der Sämtisersee mit dem Hohen Kasten im Hintergrund
Der Sämtisersee mit dem Hohen Kasten im Hintergrund

Am Ende des Sämtisersees zweigt der Weg auf die Staubern links ab und der Aufstieg beginnt. Schlussendlich werden es 600 Höhenmeter sein bis wir auf Staubern ankommen. Der Weg ist zum Teil etwas exponiert und bei nassen Verhältnissen ist gutes Schuhwerk angebracht. Der Wanderweg verläuft zu einem guten Teil im Wald aber zwischendurch ist der Blick immer wieder frei auf die umliegende Bergwelt.

Gutes Schuhwerk ist gefragt
Gutes Schuhwerk ist gefragt
Zuerst muss man rauf damit man dann oben durch laufen kann
Dort oben führt dann der Weg zum Hohen Kasten
Der Weg windet sich aufwärts
Der Weg windet sich aufwärts
Der Weg von oben betrachtet
Der Weg von oben betrachtet

Irgendwann ist es dann soweit und wir können erstmals den Säntis sehen! Von jetzt an geht es steil bergauf und dieser letzte Teil des Aufstiegs ist anstrengend. Dafür werden wir immer wieder mit schönen Aussichten belohnt. Gekrönt wird der Aufstieg mit dem Erreichen des Restaurants Staubern und dem fantastischen Ausblick auf das Rheintal und die Österreicher Bergwelt! Unter uns die Wolken und wir im strahlenden Sonnenschein. Eine tolle Belohnung.

Dann erscheint der Säntis zum ersten Mal
Dann erscheint der Säntis zum ersten Mal
Kritische Stellen sind gesichert
Kritische Stellen sind gesichert
Der letzte Teil des Anstiegs ist steil
Der letzte Teil des Anstiegs ist steil
Steil geht's runter
Steil geht’s runter
Der Säntis erscheint immer mehr
Der Säntis erscheint immer mehr
Endlich oben auf der Staubernkanzel
Endlich oben auf dem Stauberngrat
Über dem Nebelmeer
Über den Wolken
Tolle Aussicht auf die Bergwelt von Österreich
Tolle Aussicht auf die Bergwelt von Österreich

Von Staubern zum Hohen Kasten

Nach der wohlverdienten Pause im Berggasthaus Staubern machten wir uns auf dem Weg zum Hohen Kasten. Dieser war gerade noch knapp über den Wolken erkennbar. Das Ziel vor den Augen starteten wir den zweiten Teil. Es ist nicht so, dass der Weg immer der Krete entlang und flach verläuft. Immer wieder gibt es einen Abstieg und dementsprechend auch wieder einen Aufstieg. Der Weg führt auch durch Wälder und es ist nicht durchgehend mit einer guten Aussicht zu rechnen. Die Laufzeit vom Staubern zum Hohen Kasten wurde mit 2 Std. 20 Min. angegeben und wir haben diese Zeit auf die Minute genau eingehalten.

Allmählich konnten wir dann zurückschauen und die Aussicht in den Alpstein bewundern. Der Sämtisersee liegt prominent in der Bildmitte und hinten thront der Säntis. Am Schluss wird der Hohe Kasten umrundet und somit erreicht man den Gipfel von der hinteren Seite.

Erster Abstieg auf dem Weg zum Hohen Kasten
Das Ziel vor Augen
Erster Abstieg auf dem Weg zum Hohen Kasten
Erster Abstieg auf dem Weg zum Hohen Kasten
Gewaltig der freistehende Brocken
Gewaltig dieser freistehende Brocken
Steile Wände
Steile Wände
Blick in den Alpstein
Blick in den Alpstein
Der Weg verläuft hier nicht auf der Krete
Der Weg verläuft hier nicht auf der Krete
Unter der Seilbahn durch
Unter der Seilbahn durch
Jetzt noch den Hohen Kasten umrunden
Jetzt noch den Hohen Kasten umrunden
Blick Richtung Nordosten
Blick vom Hohen Kasten Richtung Nordosten

Der Höhepunkt der Wanderung Hoher Kasten

Es gibt Momente im Leben die einmalig sind. Und dieser Moment der Ankunft auf dem Hohen Kasten gehört definitiv dazu! Diese Aussicht in den Alpstein, gepaart mit dem blauen Herbstlicht und den Wolken, hat mich wirklich ge- und berührt. Als Wanderer und auch als leidenschaftlicher Fotograf.

Schöner geht es fast nicht mehr
Schöner geht es fast nicht mehr
Wunderbare Stimmung mit den Wolken
Wunderbare Stimmung mit den Wolken
Säntis und Altmann
Links der Altmann und rechts der Säntis
Wanderung Hoher Kasten
Etwas rechts der Bildmitte ist die Staubern zu sehen

Zusammenfassend kann ich sagen, dass die Wanderung Hoher Kasten sehr aussichtsreich und für geübte Wandernde problemlos zu meistern ist. Ich freue mich auf weitere Wanderungen im Alpstein!

Die wichtigsten Informationen auf einen Blick:

StartpunktBrülisau
EndpunktBergstation Hoher Kasten
Strecke10.8 km
Laufzeit5:45 Stunden
Aufstieg1270 hm
Abstieg401 hm
Höchster Punkt1793 m ü. M.
Tiefster Punkt925 m ü. M.
SchwierigkeitsgradT2
Kondition★★★★☆☆
Erlebnis★★★★★☆
Landschaft★★★★★☆
Mit ÖV machbarJa

Die Wanderung Hoher Kasten habe ich auch auf outdooractive publiziert (auf «mehr erfahren» klicken):

SBB Fahrplan:

Neue Blogs direkt an deine Mailbox senden?

Sobald ich einen neuen Wander-Blog aufgeschaltet habe, wirst du von mir informiert werden. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

Ich freue mich auf einen Kommentar von dir!