Spektakulär direkt unter der Eiger Nordwand zu stehen

Eiger Trail – unter der Eiger Nordwand

Eiger Trail – die Eiger Nordwand zum Greifen nah

Der offizielle Eiger Trail führt von Alpiglen zur Eiger Station und ist 6km lang, die Höhendifferenz beträgt 705 Meter.

Wir wollten von Wengen mit der Wengeneralp Bahn bis zur kleinen Scheidegg fahren und von dort aus zur Alpiglen laufen. Wegen eines Föhnsturms wurde aber der Bahnbetrieb eingestellt und so liessen wir uns mit der Seilbahn auf den Männlichen bringen. Auf dem Männlichen erwarteten uns leichter Nieselregen und Nebel aber wir entschieden uns trotzdem den Eiger Trail zu laufen und machten uns auf den Weg talwärts nach Alpiglen.

Start zum Eiger Trail
Aussicht von der Station der Männlichen Bahn
Föhnstimmung über dem Lauterbrunnental
Föhnstimmung über dem Lauterbrunnental
Der Weg nach Alpiglen mit der Eiger Nordwand im Hintergrund
Der Weg nach Alpiglen mit der Eiger Nordwand im Hintergrund

Von Alpiglen geht’s zuerst mal ziemlich aufwärts Richtung Eiger Nordwand. Immer wieder überquert man Bäche die Spalten in die Landschaft gegraben haben. Die Aussicht zurück zum Männlichen und Lauberhorn war spektakulär, die Wolken türmten sich und der Wind blies teilweise sehr stark. Dafür wurden Wetterphänomene wie ein Regenbogen ohne Regen möglich.

Aufstieg von Alpiglen
Aufstieg von Alpiglen
Rechts das Lauberhorn und daneben der Männlichen
Rechts das Lauberhorn und daneben der Männlichen
Kleiner Wasserfall mit dem Wetterhorn im Hintergrund
Kleiner Wasserfall mit dem Wetterhorn im Hintergrund
Regenbogen ohne Regen
Regenbogen ohne Regen

Dann kommt man der wohl bekanntesten Nordwand der Schweiz immer näher. Zum Teil steht man nahezu unter der Wand und das ist unglaublich eindrucksvoll. Ueli Steck hat am 16.11.15 eine neue Rekordzeit mit 2 Stunden, 22 Minuten und 50 Sekunden an der Nordwand aufgestellt! Somit war er 6 Minuten unter der bestehenden Bestmarke. Am Schluss läuft man durch Geröll weiter zur Eiger Station. Unterwegs begegneten wir noch zwei Schneehühnern.

Eiger Nordwand
Eiger Nordwand
Spektakulär direkt unter der Eiger Nordwand zu stehen
Spektakulär direkt unter der Eiger Nordwand zu stehen
Weg zur Eiger Station
Weg zur Eiger Station
Schneehühner
Schneehühner
Blick zurück nach Grindelwald
Blick zurück nach Grindelwald

Die Erstbegehung der Eiger Nordwand fand im Juli 1938 statt. Ein besonderer Dank geht an Adolf Gsteiger welcher 1997 mit Schaufel, Pickel, Hammer und Brecheisen diesen fantastischen Eiger Trail erstellt hat. Eine Würdigung für Ueli Steck, einem der wohl besten Bergsteiger aller Zeiten… ruhe in Frieden!

Eiger Nordwand Erstbegehung
Eiger Nordwand Erstbegehung
Danke Adolf Gsteiger!
Danke Adolf Gsteiger!
RIP Ueli Steck - der König der Eiger Nordwand
RIP Ueli Steck – der König der Eiger Nordwand
Kleine Scheidegg und Eiger Nordwand
Kleine Scheidegg und Eiger Nordwand

Eine eindrückliche Wanderung und die Wetterverhältnisse mit dem Guggi-Föhn waren sensationell. Beim späteren Abstieg von der Eiger Station nach Wengen (die Bahn fuhr immer noch nicht) mussten wir uns teilweise auf den Boden setzen weil uns die Windböen fast umgeworfen haben!

Die Wanderung Eiger Trail habe ich auch auf outdooractive publiziert (auf «mehr erfahren» klicken):

Zurück zur Übersichtsseite der Wanderblogs >

Neue Blogs direkt an deine Mailbox senden?

Sobald ich einen neuen Wander-Blog aufgeschaltet habe, wirst du von mir informiert werden. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

Ich freue mich auf einen Kommentar von dir!